SPRENGLER

RADIO SERENITY

markus_sprengler_new-1024x1024

NEW ALBUM

ES IST SOWEIT. AB SOFORT IST DAS NEUE ALBUM „RADIO SERENITY“ AUF ALLEN PLATTFORMEN ERHÄLTLICH!

Für weitere Informationen checkt die offizielle Website  von SPRENGLER und hört euch „Radio Serenity“ auf AppleMusic an!

 

SPRENGLER - THE COST OF FREEDOM (OFFICIAL VIDEO SINGLE)

 

Selbstverständlich ist es in Zeiten leichter Unterhaltung nicht, dass Musiker sich den Luxus einer politischen Meinung leisten und die afrikanischen Länder Südafrika, Sambia, Namibia und Sierra Leone sowie die Insel Barbados bereisen, um mit Musikern vor Ort Songs für das bald erscheinende Album zu produzieren und damit auch auf die aktuellen Weltproblematiken aufmerksam machen. Und noch seltener ist es, wenn man als Musiker mal national und international, wie mit „THE BUSTERS“, aber über lange Jahre nur regional unterwegs war, jetzt mit dem ersten Soloalbum nochmal den Sprung in das Haifischbecken der Musikbranche wagt. Doch genau das macht Markus Sprengler nun mit seiner ersten Single „THE COST OF FREEDOM“ und dem jetzt erschienenen Album „RADIO SERENITY“.

ERSTE SCHRITTE

Seinen musikalischen Werdegang beschreibt der 1965 in Kaiserslautern/Pfalz geborene Sprengler wie folgt:

„Als Kind und Jugendlicher wurde ich ebenso von den Bee Gees, Elton John oder den Simple Minds sozialisiert, aber eben genauso von Bob Marley, The Specials oder Madness.“

In den 8oer Jahren machte er dann Musik mit Kindern amerikanischer GI s die in Kaiserslautern und Umgebung stationiert waren.

1985 gründet Sprengler gemeinsam mit Freunden die regional erfolgreiche Rockband „PALATINATE“, die in den nächsten Jahren mit über 200 Livekonzerten ein Pfälzer Exportschlager wird. 1994 steigt Sprengler dann bei der damals schon szenbekannten Skaband „THE BUSTERS“ ein, tourt regelmäßig durch Deutschland und Europa und spielt auf internationalen Festivals.

ERSTE ERFOLGE

Zwei Jahre später unterschreibt er mit „THE BUSTERS“ einen Major-Deal mit Sony Music. Sprengler lernt die guten und schlechten Seiten des Musikbusiness kennen, spielt große Festivals, u.a. das legendäre „ MONTREUX JAZZ FESTIVAL“, tourt mit „DIE ÄRZTE“ und hat Auftritte in namhaften Fernsehshows, wie der „HARALD SCHMIDT SHOW“ oder „ROCKPALAST“ und ist zwei Jahre später den Major-Deal wieder los. Nach 9 Jahren, 500 Konzerten und 6 Alben verlässt Sprengler die Band und wird der bundesweit erste Pop- und Rockbeauftrage bei der Stadt Mannheim, wo er u.a. Mitinitiator der POPAKADEMIE BADEN-WÜRTTEMBERG“ und deren Dozent für Vocal- und Bandcoaching wird. Musikalisch immer noch im Reggae, Soul, Offbeat und Pop verwurzelt, tauscht er für sein 2005er Album „SUPERMERCATO“ die schnellen Ska-Beats durch pop- und weltmusikalische sowie reggaelastige Songs und tourt mit dem Bandprojekt „SUPERMERCATO“ durch Deutschland. Außerdem ist er in dieser Zeit ständiger Gast der hochgelobten Coverprojekte „ME AND THE HEAT“ und „SHEBEEN“.

Über die Jahre entsteht durch sein Engagement für die Hilfsorganisation „SPINE ALLIANCE“ und die Reisen in afrikanische Länder und die Karibik die Idee zum neuen Album.

ECHTE WORLDBEATS

Mit dem südafrikanischen Chor „ZABALAZA“ nimmt er Songs in den Townships von Kapstadt auf, mit dem sambischen Musiker „2WICE“ entstehen Songs im 16.Stock (ohne Fahrstuhl!) eines stillgelegten Hochhauses im Zentrum der Hauptstadt Lusaka. Auf Barbados nimmt er mit dem Rapper „NITRO“ groovige Tracks für den Song „MAN DON´T CRY“ auf. In Freetown/Sierra Leone entstehen weitere Tracks und Kontakte in die dortige Musikszene. In Namibia arbeitet Sprengler bei dem Projekt „HIT THE BEAT“ als Vocalcoach und Sänger und spielt mehrere Konzerte mit einheimischen Musikern im legendären „WAREHOUSE THEATRE“ in Windhoek.

Mit all diesen Eindrücken beginnt Sprengler das Puzzle aus Pop, Reggae und Worldbeats zusammenzusetzen und nimmt unter anderem in den Studios von Edo Zanki, Alfred Kritzer, DJ Will und Pit Schönpflug das Finetuning für das Album vor. Er arbeitet u.a. mit Kosho von den Söhnen Mannheims zusammen, mit dem der wunderbare Song „CARAVAN OF GRIEF“ entsteht und schraubt mit Alfred Kritzer, Keyboarder der Grönemeyer-Band, an einer neuen Version des Police-Klassikers „WALKING ON THE MOON“.

2016   „THE COST OF FREEDOM“

So entsteht, produziert von Pit Schönpflug, das neue, abwechslungsreiche Album, welches ab dem 16.09.2016 erhältlich ist. Das Album und die dazugehörige erste Single „ THE COST OF FREEDOM“, ein Marla Glen Cover von 1993 mit Gast MC RAS ABRAHAM aus Jamaica, ist eine wunderbare Melange aus Reggae, Pop und Worldbeats und kommt mit engagierten Lyrics daher, die sich den aktuellen zeitgeschichtlichen Themen, wie z.B. der Flüchtlingskrise, dem IS Terror oder der 3.Welt-Problematik annehmen. Die Erlöse der ersten Single „THE COST OF FREEDOM“ gehen in regionale Hilfsprojekte für Flüchtlinge.

KONTAKT: markus@sprengler.com +49 151 11656033   www.sprengler.com

PRESSE PR: Kai Kraus +49 176 64156144

kai@alllightson.eu

LIVE BOOKING: Holger Orf   +49 160 94494193

holgerorf@gmail.com

MANAGEMENT: Michael Menges +49 171 6795019

mm@menges-musikmanagement.de

LABEL:  Fizz Records – Pit Schönpflug

info@blizz-musiklabor.de

Check the new single „The Cost of Freedom“ and the Album „Radio Serenity“ NOW!